BR89 Batterie-Tenderlok

-20%

BR89 Batterie-Tenderlok

60,00

Trix Express,

Gleichstrom,

Baujahr 1959-60,

LüP: 11,5 cm

Ohne Originalverpackung (OVP),

Ausführungsklasse: A3

Trix lfd.Nr. 1011/1,

Trix Nr.: TE 6602,

Sortimentsnummer: BAT0008

  • Beschreibung
  • Zusätzliche Information
  • Bewertungen (0)

Beschreibung

Diese Batterie-Tenderlok  ist ausgestattet mit dem millionenfach bewährten Distler-Hochleistungmotor (4,5Volt), der es ermöglicht mit einer normalen Taschenlampen-Batterie einen Spielbetrieb von vielen Stunden durchzuführen.

Gefahren wird auf den Dreileiter Trixgleisen, Bakelit – Standart- oder Neusilbergleis.Mittels der Dreileiter-Gleistechnik ist auch mit der Batteriebahn ein Zweizugsystem möglich.

Modellbeschreibung:

Diese Batterie-Lokmodellreihe gab es in unterschiedlichen Ausführungen. Ich habe diese zur besseren Nachverfolgung in die Ausführungsklassen A1 bis A7 eingeteilt.

A1 (Ausführung 1953)

Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff, das Führerhausdach hat einen flachen Aufbau, die Speichenräder sind nicht durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, lediglich am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich eine Pfeife. Unter der Rauchkammertür befindet sich ein Trittbrett. In dieser Ausführung gab es die Lokomotiven mit und ohne Kohlenkastenbohrung und nur in den angebotenen Set`s #7/901 (Personenzug) und 7/902 (Güterzug).

A2 (Ausführung 1954 bis 1958)

Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff, das Führerhausdach hat einen flachen Aufbau, die Speichenräder sind jetzt durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, lediglich am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich eine Pfeife. Unter der Rauchkammertür befindet sich ein Trittbrett. In dieser Ausführung gab es die Lokomotiven mit und ohne Kohlenkastenbohrung in den angebotenen Set`s #7/901 (Personenzug) und 7/902 (Güterzug), sowie jetzt auch einzeln mit der TE-Nr. 6602 (ab dem Jahr 1956).

A3 (Ausführung 1959)

Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff, das Führerhausdach hat einen erhöhten Aufbau, die Speichenräder sind durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich keine Pfeife. Auf der Frontseite befindet sich  in Höhe der Puffer eine Öffnung für die Aufnahme einer nachträglich einzubauenden Kupplung. Unter der Rauchkammertür befindet sich kein Trittbrett.

A4 (Ausführung 1960 bis 1961)

Das Gehäuse besteht aus dunkelgrünem Kunststoff, das Führerhausdach hat einen erhöhten Aufbau, die Speichenräder sind durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich keine Pfeife. Auf der Frontseite befindet sich  in Höhe der Puffer eine Öffnung für die Aufnahme einer nachträglich einzubauenden Kupplung. Unter der Rauchkammertür befindet sich kein Trittbrett.

A5 (Ausführung 1954)

Das Gehäuse besteht aus hellgrünem Kunststoff, das Führerhausdach hat einen flachen Aufbau, die Speichenräder sind nicht durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich eine Pfeife.  Unter der Rauchkammertür befindet sich kein Trittbrett. Keine Bohrung im Kohlekasten. Diese Tenderlok wurde auch für die Sandbahn-Geschenk-Packung verwendet.

A6 (Ausführung 1954 bis 1955)

Das Gehäuse besteht aus giftgrünem Kunststoff, das Führerhausdach hat einen erhöhten Aufbau, die Speichenräder sind durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich eine Pfeife.  Unter der Rauchkammertür befindet sich kein Trittbrett. Auf der Frontseite befindet sich  in Höhe der Puffer eine Öffnung für die Aufnahme einer nachträglich einzubauenden Kupplung. Bohrung im Kohlekasten.

A7 (vermutlich ab 1954)

Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff, das Führerhausdach hat keinen Aufbau, die Speichenräder sind durchbrochen, beidseitig je zwei imitierte Lampen und je zwei schlanke Puffer, lediglich am Führerhaus eine Kupplung. Am Dom befindet sich eine Pfeife. Unter der Rauchkammertür befindet sich ein Trittbrett.

Da dieses Modell nirgendwo beschrieben ist, die Ausführungswiedergabe perfekt einer A2 Klasse entspricht sind weitere Recherchen für eine genauere Einordnung nötig. Für diesbezüglich Hinweise bin ich sehr dankbar!

 

Alle Batterie-Tenderloks entsprechen in etwa im weitesten Sinne dem Vorbild einer BR 89 ist aber jedoch zu 100% eine  erfundene Spielzeuglokomotive.

 

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg
Gewicht

Lieferzeit

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Schreibe die erste Bewertung für „BR89 Batterie-Tenderlok“

Sie\'ve gerade Hinzugefügt haben dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: