CO2 für kleine Aquarien

CO2 für kleine Aquarien

CO2-Spender gibt es auch für kleinere Aquarien!

Sollten Sie Probleme mit ständiger Algenbildung in Ihrem Aquarium haben obwohl regelmäßig Wasserwechsel durchgeführt werden und obwohl echte Pflanzen eingesetzt wurden und diese regelmäßig gedüngt werden, dann fehlt höchstwahrscheinlich eine weitere Düngezugabe, das Kohlendioxid (CO2). CO2 gelangt aus der Atmosphäre in geringen Mengen über die Wasseroberfläche ins Aquarium. Ebenso ist die Sauerstoffveratmung der Zierfische ein kleiner CO2 Zubringer für die Pflanzen, welcher aber kaum ausreichen wird. Pflanzen benötigen das CO2 um Stengel und Blätter ihres Korpusses zum Wachsen und Vergrößern zu bringen. Ohne CO2 kann die Pflanze keinen Kohlenstoff aufnehmen und damit kein Wachstum erzielen.

Die verwendeten Flüssig- oder Festdünger für Unterwasserpflanzen haben keinen Kohlenstoff sondern Mineral- und Spurenelemente mit denen die Pflanzen die erforderliche Motorik entwickeln können um einen Wachstum mittels CO”-Zugabe zu erreichen. In geringen Anteilen werden auch viellerlei Stickstoffe die meistens in großen Mengen in Aquarien vorhanden sind (sieht man durch den Algenwuchs, denn die ernähren sich ausschließlich von Stickstoffen) von den Pflanzen abgebaut. Bringt man aber die Unterwasserpflanzen zum guten Wachstum, werden z.B. durch Entfernung von dem dann üppigen und überschüssigen Pflanzenwuchs sehr große Mengen Stickstoffe, welche in den Blättern und Stengeln gebunden sind, entfernt und somit einer Algenvermehrung natürlich vorgesorgt.

Alles recht kompliziert, da die Zusammenhänge oftmals oder meistens beim Kauf von Aquarien, Pflanzen und Pflegemittel nicht erklärt werden.

Der von mir jetzt vorgestellte CO2-Spender ist um so leichter zu bedienen. Die Firma Dr. rer. nat. K. Söchting Biotechnik GmbH hat diesen Carbonator für Aquarien bis 250 Liter auf den Markt gebracht. Bei ca. 25° Wassertemperatur reicht die notwendige Füllmenge ca. 30 Tage. In der beigefügten Bedienungsanleitung sind alle Schritte für den Einsatz (Erstbefüllung und Wiederbefüllung) sehr gut erklärt. Eine sichtbare Verbesserung für die Bekämpfung der Algen im Aquarium ist natürlich abhängig von der Größenordnung der in Wasser vorrätigen negativen Inhaltsstoffen. Jedoch sollte in der zweiten Befüllung deutliche Algenwuchsrückgänge bzw. verstärkte Pflanzenwuchsvorgänge erkennbar sein.

Hier der Link zum Artikel auf meiner Internetsite:

https://sparviel.com/…/aquaris…/co2-anlagen-und-technik/

Im vorhandenen Lagerbestand sind nur noch wenige Geräte vorhanden, welche ich gerne sehr günstig abgebe.

https://sparviel.com/product/soechting-carbonator/

https://sparviel.com/…/soechting-carbonator…/

Ich wünsche allen ein schönes Pfingstfest!

Die richtige Düngung für Aquarienpflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.